ARNAL
Büro für Natur und Landschaft AG

A-5020 Salzburg
Sandor Vegh Strasse 9
T +43 662 823 440
E-Mail

CH-9100 Herisau
Kasernenstrasse 37
T +41 71 366 00 50
E-Mail


Impressum

Engagement

Umsiedlung Hausrotschwanz-Nestlinge, Herisau
Am 25. Juni 2020 endeckte ein Bauleiter der Firma Schertenleib Baumanagement GmbH bei einem grösseren Neubauprojekt ein Nest mit frisch geschlüpften Hausrotschwänzen. Auf Grund der baulichen Tätigkeiten und nach entsprechenden Abklärungen wurde das Nest in einen Nistkasten umgesiedelt, welcher unmittelbar neben dem alten Niststandort montiert wurde. Nachfolgend werden täglich Bilder sowie Videosequenzen vom "Nest-Alltag" publiziert. So können Interessierte die Entwicklung der Vögel bis zum Flügge werden beobachten. Viel Spass!

Weitere Infos zum Hausrotschwanz unter diesem Link: vogelwarte.ch

 


25.6.20: Wenige Tage alte Hausrotschwanz-Nestlinge. Die Vögel sind praktisch nackt und haben die Augen geschlossen.
26.6.20: Nistkasten (für Halbhöhlenbrüter) und Webcam nach der Umsiedlung. Der ehemalige Neststandort ist rot markiert.

 


26.6.20: Hungrige Nestlinge. Die Kleinen sind bereits deutlich aktiver als am Vortag.   

26.6.20: Papa Hausrotschwanz beim Füttern. Es werden Insekten und Würmer verfüttert.

 


30.6.20: Fütterung durch Mama Hausrotschwanz. Beide Eltern sind für die Besorgung der Nahrung verantwortlich.
 
3.7.20: In der Nacht ist es ruhig im Nest. Gefüttert wird erst wieder bei Tagesanbruch. So bleibt den Kleinen nichts anderes übrig, als das spärliche Gefieder zu putzen und zu schlafen.

 


6.7.20: Die Kleinen wachsen unheimlich schnell; das Gefieder ist schon sehr gut ausgebildet.

7.7.20: Gegen 8.00 Uhr waren noch alle sechs Jungvögel im Nest. Um 9.50 Uhr war es dann nur noch ein Junges. Wie lange wohl noch?
 

Kurz vor 10.00 Uhr ist es soweit: Der letzte Jungvogel verlässt das Nest. Die Eltern werden sich in den nächsten Tagen nach wie vor um ihren Nachwuchs kümmern. Danach sind die jungen Hausrotschwänze auf sich selbst gestellt.


           

Filmsequenz 1 (30.6.20): Besonders beachtenswert sind die Hygiene-Massnahmen der Mama und der elegante Abflug des Papas.


Filmsequenz 2 (4.7.20): Beim Füttern geht es jetzt schon ziemlich laut zu und her. Auch sonst ist die Aktivität im Nest grösser geworden.


Filmsequenz 4 (6.7.20): Das grösste der sechs jungen Hausrotschwänze beginnt mit ersten Flugübungen im Nest.
 

Filmsequenz 3 (7.7.20): Der letzte Jungvogel verlässt das Nest.







Fachliches Engagement
  • Neuauflage "Der Alpstein" (2014): Unentgeltliche Mitarbeit als Autor im Teil Natur (Pflanzen und Tiere)
  • Biodiversitätsmonitoring Thurgau: Ornithologische Kartierungen
  • Naturerlebnispark Schwägalp/Säntis: Administrative und fachliche Betreuung des Führungsangebots / Unentgeltliche Ausarbeitung der Werbekalender 2005-2010
  • Austrian Standards Institute – Entwicklung von Grundlagen für die ÖNORM L 1076: unentgeltliche fachliche Unterstützung bei der Beurteilung von Bodenfunktionen bei bodenschutzrelevanten Fragestellungen und Eingriffen
  • Broschüre "Geschützte Pflanzen in Salzburg": finanzielle und unentgeltliche fachliche Unterstützung

 

Regionales Engagement

  • Skilift Urnäsch: Unterstützung von Familien- und Dorfskilift
  • Verein urholz: Unentgeltliche Administrationsaufgaben

 

Weiteres Engagement

  • 100 Tage lang, Hilfsprojekt "Kugel-Earth"
  • Pensionspferd Moni in Salzburg: 2 Jahre Sicherstellung von Stall, Futter und veterinärmedizinischer Betreuung bis zum tierwürdigen altersbedingten Tod
  • Pensionspferd m+m in Salzburg: Sicherstellung von Stall und Futter für einen Winter (bis zum Alpsommer 2017)

Neuauflage "Der Alpstein" (2014)
Mitarbeit als Autor im Teil Natur 

 

Naturerlebnispark Schwägalp/Säntis
Administrative und fachliche Betreuung des Führungsangebots


» mehr